Willkommen.

 

Sie erhalten auf dieser Seite grundlegende Informationen                                       zu folgenden Konzepten / Ansätzen:

 

- "Das mehrdimensionale Kriseninterventionsprogramm Ki-Pro" und

-  das zugehörige "Deeskalationsprogramm DeE-Pro".

 

Beide Ansätze beziehen sich auf den Umgang mit Konflikten, Krisen, Verhaltensauffälligkeiten /herausforderndes Verhalten und psychische Störungen / psychische Krankheiten in Einrichtungen der Behindertenhilfe (Förderschulen, Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, Wohnformen und Wohneinrichtungen, Freizeitangebote, usw.).

 

Ziel ist es, den Umgang mit den genannten Problematiken bei Menschen mit geistiger Behinderung, Lernbehinderung und bei Autismus gezielter und professioneller zu gestalten.

 

Neben der Behindertenhilfe fanden punktuell Fortbildungen zu Ki-Pro in der Jugend- und Altenhilfe statt.

 

Sie erhalten auf dieser Seite Informationen zu den Ansätzen, zu den MultiplikatorInnen, zu den Angeboten für Interessierte, zur Literatur und zu aktuellen Fort- und Weiterbildungen.

 

Bisher besuchten ca. 300 Fachkräfte aus der Behinderten- und Eingliederungshilfe in den Jahren 2005 - 2018 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beim ifbfb in Berlin und bei der Lebenshilfe Bayern in Erlangen die 3x3-tägige Weiterbildung.

 

Zwölf MultiplikatorInnen vertreten die Ansätze im gesamten deutschsprachigen Raum (siehe MulitiplikatorInnen)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ifbfb 2017/KI-PRO